Suche
  • GanzIch Nadelstich
  • by Claudia Ganz
Suche Menü

Nähgläser – Anleitung

Wahrscheinlich gibt es im Netz viele Anleitungen von Nähgläsern. Trotzdem habe ich mal mitgeknipst und zeige euch hier, wie ich meine Nähgläser herstelle. Sie sind so super praktisch und toll, um Stoffreste  zu verwerten.

Ihr benötigt:

  • Einmachglas, mit zweigeteiltem Deckel. Ich bestelle sie immer hier bei Gläser und Flaschen.
  • Pappe
  • Watte
  • StoffrestIch habe mir noch zusätzlich eine Schablone gebastelt, damit ich sehe, wie der Stoff nachher beim Nähglas aussieht. Ist aber natürlich nicht nötig.

Der kleine Pappkreis ist so groß wie der Leifheit Innendeckel. Die Schablone für meinen Stoff hat einen Durchmesser von knapp 14cm. Und nun geht es los:  Als erstes schneidet ihr den Stoff mit Hilfe der Schablone aus (oder mit einem Durchmesser von ca. 14 cm). Nun entlang des Stoffkreises füßchenbreit mit dem größten Stich der Maschine nähen. Hierbei ist es wichtig, dass ihr sowohl am Anfang als auch am Ende lange Garnfäden lasst, damit ihr nun gut einkreuseln könnt.

    

Nun etwas Watte (nach Gefühl) auf die linke Seite des Stoffes legen, die Pappe einlegen und die Fäden zusammen ziehen und verknoten. Hier ist ein bisschen Übung nötig, da man am Anfang das Gefühl hat, zwei Hände reichen nicht aus :-).

Die Fäden in die Mitte legen. Nun benutze ich doppelseitiges Klebeband, um den Innendeckel des Glases auf die Pappe zu kleben.

       

Zum Schluß den Deckel in das Schraubgewinde stecken, Deckel schließen und fertig ist das Nähglas. Wenn ihr möchtet, könnt ihr noch den Deckelrand innen (nicht am Schraubgewinde) mit Kleber einstreichen, damit es besser hält.

     

Viel Spaß beim Basteln, Claudia

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.